RAUCH FOTOGRAFIEREN 

 

experimente 3 20140108 2011505788

DIE VORBEREITUNG

Für dieses Bild benötigen Sie, einen Hintergrund, eine Lichtquelle, Räucherstäbchen, ihre Kamera und Geduld. Als Hintergrund bietet sich anfangs auch ein, möglichst dunkles, Bettlaken und als Lichtquelle z.B. eine LED Schreibtischlampe an.
Stellen Sie das Räucherstäbchen ca. zwei Meter vom späteren Hintergrund entfernt, z.B. auf einem Stuhl, auf.
Befestigen das Bettlaken, mit Klebeband oder Wäscheklammern im Hintergrund. Die Lichtquelle muss vom Hintergrund aus weggerichtet sein und sich hinter dem Rauch befinden, also schräg in Richtung Kamera und darf im Bild nicht zu sehen sein.
Je schwächer die Lichtquelle und je länger die Belichtungszeit, desto dunkler sollte der Raum sein.

Die Aufnahme

Befestige die Kamera hochkant auf dem Stativ, wechsle in den manuellen Modus (M) der Kamera und zoome das Objektiv auf den gewünschten Bildausschnitt.
Stellen Sie eine kleine Blendenzahl,von ca. f5,6, am Objektiv ein und den ISO-Wert auf 400.
Die Kamera sollte eine Verschlusszeit von ca. 1/80 erreichen, diese können Sie durch das anpassen des ISO-Wertes und durch die Helligkeit der Lichtquelle verändern.
Doch je höher der ISO-Wert, desto höher ist das Rauschen in Ihrem Bild und je langsamer die Verschlusszeit ist, desto verschwommener wird der Rauch.
Stellen Sie nun auf gewünschten Bildbereich scharf und deaktivieren Sie den Autofokus (an der Kamera oder direkt am Objektiv).
Sollte Ihre Kamera eine Spiegelvorauslösung haben, stellen Sie, bei Stativaufnahmen, diese bitte auf ca. 2 Sekunden ein und den Bildstabilisator aus. Mit einem Kabelauslöser können Sie jetzt Ihr Bild aufnehmen.
Sollten Sie keinen Fernauslöser haben, stellen Sie den Selbstauslöser länger als zwei Sekunden ein.
Sollte das Bild farblich verfälscht sein, ändern Sie bitte den Weißabgleich in der Kamera, z.B. auf Glühlampe oder Kunstlicht.
Natürlich lassen sich mit einem „falschen“ Weißabgleich auch gewollte farbliche Effekte erzielen, hier hilft nur probieren.
Am Ende benötig Ihr Bild moch etwas Bildbearbeitung, z.B. mit dem Programm PhotoshopLightroom oder PS Elements.

TIPP

Mit einem externen Blitzgerät und einem Blitzkabel lässt sich der Rauch am besten einfrieren (Verschlusszeit 1/250) und Sie können den Rauch auch von verschiedenen Positionen  beleuchten und es entstehen immer neue Effekte.

 

Reduzierte Kameras und Zubehör

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies, Google Analytics sowie das Facebook-Pixel verwenden.